Archiv für Februar 2012

Dresden Nazifrei 2012

Fahrt zu den Massenblockaden nach Dresden

Auch in diesem Jahr heißt es im Februar: „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer!“. Und nicht nur Dresden – denn wir alle sind wieder gefragt zum Gelingen der Massenblockaden gegen den Naziaufmarsch beizutragen. Wir überlassen den Nazis keinen Meter Straße. Wir blockieren ihren Aufmarsch auch 2012 – Bunt und lautstark, kreativ und entschlossen!

Dieses Jahr werden an zwei Tagen Aufmärsche stattfinden. Am 13.02. wird es einen Trauermarsch geben, zu dem die Nazis derzeit gezielt mobilisieren. Wir rechnen an diesem Tag mit bis zu 2000 Nazis, die es aufzuhalten gilt. Eine europaweite Mobilisierung zu einem großen Aufmarsch am auf den Trauermarsch folgenden Samstag bleibt dieses Jahr scheinbar aus, was sicherlich auch auf die erfolgreichen Blockaden der vergangenen zwei Jahre zurückzuführen ist. Wir rechnen dennoch damit, dass aktionsorientierte Nazis am 18. Februar nach Dresden reisen werden, denen es entgegenzutreten gilt. Seitens des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ ist für den 18. Februar zudem eine Großdemonstration gegen staatliche Repression und die Kriminalisierung von Antifaschist*innen geplant. Die Fahrt nach Dresden lohnt somit auch in jedem Fall am 13. und 18. Februar 2012!

Die genauen Uhrzeit der Abfahrt am Darmstadium wird an dieser Stelle zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Abfahrt

Darmstadium,

13., 4:30 morgens / früher Morgen des 18.

Rückfahrt

Dresden,

Nacht des 13. / Abend des 18.

Verkaufsstellen

AStA TU Darmstadt

AStA Hochschule Darmstadt

DGB Jugend-Büro im DGB-Haus Darmstadt

Fahrpreis nach Selbsteinschätzung

5€ / 10€ / 15€ (Solidarpreis je nach Möglichkeit)

Quelle: Antifareferat im AStA der TU Darmstadt

Weitere Infos: Dresden Nazifrei

Eiskalte Abschiebung

Sammelabschiebung nach Serbien, Belgrad
Di. 14.02. 2012 ab Düsseldorf-Flughafen

Unfaßbar!
Kaum ist die erste Sammelabschiebung abgeschlossen steht auch schon die nächste an – im tiefsten Winter!
Während in Serbien aufgrund des Wetters der Ausnhamezustand ausgerufen wird, Schulen geschlossen bleiben und weite Teile des Landes durch Schnee und Eis von der Außenwelt abgeschlossen sind beschließen deutsche Behörden die “ordnungsgemäße Rückführung” d.h. die brutale Abschiebung von Menschen nach Serbien!
Betroffen sind vor allem Roma, aber auch Serben/_innen und andere Menschen, denen ein Aufenthaltsrecht in der BRD verweigert wird, ungeachtet der persönlichen, familiären Situation, ungeachtet davon, dass viele der Abzuschiebenden ihr angebliches “Herkunftsland” nur aus Erzählungen der Eltern kennen.
Für Serbien besteht KEIN Wintererlaß wie für den Kosovo, d.h. Roma und andere Minderheiten, Familien mit kleinen Kindern, Minderjährige dürfen abgeschoben werden.
Dabei ist die Situation in Serbien um kein Deut besser als im Kosovo.
Wir wissen auch von einer schwer kranken, älteren Frau, die zur Zeit in Abschiebehaft in Büren sitzt. Sie soll kommende Woche mit nach Belgrad geflogen werden, wo es niemanden gibt der sie unterstützt, denn ihre gesamte Familie ist hier! Und das bei zweistelligen Minusgraden und tiefverschneiten Landschaften im Ausnahmezustand!
Staatlichen Rassismus stoppen!
Kommt zum Flughafen! Macht Aktionen in euren Städten!

Kein Mensch ist illegal!

Quelle:Linke Initiative Düsseldorf