Archiv für Februar 2011

Football is freedom

Das bürgerliche Bündnis Odenwald gegen Rechts zeigt am 15. Februar im Hotel Lust in Höchst ab 18Uhr den Film football is freedom, der von der Aktionsgemeinschaft bewegungsorien­tierte Sozialarbeit e.V. und dem Fanprojekt Darmstadt produziert wurde. Gedreht wurde der Film mit Ju­gendlichen der Ultras Darmstadt aus der Fanszene des SV Darmstadt 98.
Der Film beschäftigt sich in rund 50 Minuten mit dem Thema Diskriminierung im Fußball, speziell mit den Formen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

Football is freedom

Zu Wort kommen Fans und Ultras verschiedener Vereine, von Darmstadt über Cottbus bis Babels­berg, ebenso wie „Betroffene“ z.B. Vertreter des schwullesbischen Mainzer Fanklubs „Meenzelmänner“ oder Spieler und Funktionäre des türkischstämmigen FC Bursaspor Darmstadt. Daneben werden Expert_innen interviewt: Martin Endemann schildert seine Erlebnisse als Spre­cher von BAFF und Fan von Tennis Borussia Berlin, Antje Hagel berichtet als Mitarbeiterin des Of­fenbacher Fanprojektes und Mitglied von F_in, dem Netzwerk Frauen im Fußball von ihren Erfah­rungen mit sexistischer Diskriminierung im Fußballkontext. Ein Aussteiger aus der rechten Szene und ehemaliger Hooligan erläutert eindrücklich, wie Neonazis gezielt versuchen, in Fanszenen und Vereinen Fuß zu fassen und warnt vor „unpolitischen“ Fankurven, die diese Versuche erst ermögli­chen.
Die Doku will sensibilisieren und informieren, zum Nachdenken anregen und sich kritisch mit dis­kriminierenden Verhaltensweisen in Fan- und Ultraszenen auseinander setzen.